DAS ZWERGGECKO-FORUM

Das Forum für alle Arten, die nicht nur klein sind, sondern oft auch noch zu kurz kommen
Aktuelle Zeit: 22.07.2018, 17:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Sphaerodactylus torrei 1,1
BeitragVerfasst: 06.01.2016, 13:26 
Offline

Registriert: 31.03.2015, 19:59
Beiträge: 83
Hay Stefan,
die Grünlilie ist erstmal so eingepflanzt, allerdings nutzen die Geckos diese Pflanze nicht so wie die linke. Die wird immer als Sonnenplatz genutzt.
Deshalb wird die Grünlilie bei zeiten rausfliegen, danke für den Hinweis :)

_________________
Zur Zeit im Bestand
L. williamsi/ S. torrei/ L. lugubris/ Heterodon nasicus/ Pantherophis guttatus/ Epicrates c. c.
Bilder sind auf Facebook unter Hammenser-Reptiles zu finden
Gruß Agouti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Sphaerodactylus torrei 1,1
BeitragVerfasst: 08.01.2016, 01:45 
Offline

Registriert: 26.03.2012, 16:32
Beiträge: 76
Wohnort: Berlin
Hi! Die Grünlilie wird nicht genutzt, da die Blätte zu schmal sind und nicht genug Stabilität bieten. Eine kleine, breitblättrige Sansevieria wäre deutlich besser geeignet. Sie sind hart im Nehmen, wachsen selbst im Terrarium sehr langsam aber stetig und die Geckos mögen sie aufgrund der steifen Blätte sehr gern als Lauffläche. Sansevieria fand ich in der Karibik auch gelegentlich in den Habitaten der Sphaerodactylus fantasticus. Doch die Art war graugrün, schmalblättrig und mit einem Meter sehr groß.

An Bromelien wären auch kleine Tillandsia, Vriesea und Neoregelia geeignet. Beispiele wären Vriesea correia araujoi, Vriesea lubbersi, Vriesea racinae, Guzmania theresa, Neoregelia lilliputiana, Neoregelia ampullacea, Neoregelia 'Akeso', Neoregelia 'Atlantis' ...

Grüße, Robert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Sphaerodactylus torrei 1,1
BeitragVerfasst: 08.01.2016, 08:51 
Offline

Registriert: 31.03.2015, 19:59
Beiträge: 83
Hay Robert,
danke für die Pflanzentips.
Leider stehe ich mit Bromelien und besonders Tillansien auf Kriegsfuß :oops:
Werde aber trotzdem mal nach kleinen Vertretern ausschau halten.
Sanseverien sind meistens schon höher als mein Terrarium. Da habe ich ja nur 40 cm an Höhe.

Gruß

_________________
Zur Zeit im Bestand
L. williamsi/ S. torrei/ L. lugubris/ Heterodon nasicus/ Pantherophis guttatus/ Epicrates c. c.
Bilder sind auf Facebook unter Hammenser-Reptiles zu finden
Gruß Agouti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Sphaerodactylus torrei 1,1
BeitragVerfasst: 20.01.2016, 20:08 
Offline

Registriert: 31.03.2015, 19:59
Beiträge: 83
Guten Abend zusammen,
zur Zeit frage ich mich ob ich ein extra Schälchen mit trockener Erde/Sand für die Eiablage anbieten sollte.
Ich konnte bisher noch keine Paarung oder ambitionen für eine Trächtigkeit beobachtet, aber mich sorgt es ein wenig das sie vllt keine geeignete Stelle im Terrarium findet.

Immerhin müssen die Pflanzen auch mal gegossen und das Moos besprüht werden.
Wie handhabt ihr das?

_________________
Zur Zeit im Bestand
L. williamsi/ S. torrei/ L. lugubris/ Heterodon nasicus/ Pantherophis guttatus/ Epicrates c. c.
Bilder sind auf Facebook unter Hammenser-Reptiles zu finden
Gruß Agouti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Sphaerodactylus torrei 1,1
BeitragVerfasst: 05.05.2016, 10:58 
Offline

Registriert: 31.03.2015, 19:59
Beiträge: 83
Guten Tag zusammen,
die Grünlilie ist nun endlich raus und stattdessen ist eine andere Pflanze eingezogen (deren Namen ich natürlich mal wieder nicht weiß).
Ich nutze diese Pflanze für meine Lygodactylus während der Aufzucht (durchaus bis zu einem Jahr), weshalb sie das Gewicht der S. torrei eigentlich tragen müssten. Doch auch diese Pflanze wird nicht angenommen.

Momentan scheinen sie lediglich die linke Hälfte zu ihrem Revier erklärt zu haben.
Das entspricht den Maßen 40x40x40 cm.
Ausgiebige Ausflüge konnte ich nicht weiter beobachten.
Eigentlich bin ich froh wenn ich sie einmal in der Woche sehe :cry:
Zudem konnte ich bei meinem Weibchen, welches zeigefreudiger ist, auch keine Leibesveränderung feststellen.
Ich muss aber gestehen das ich auch keine Eier finden kann, da ich sooo viele Verstecke eingebracht habe :roll:

Ich werde wohl nochmal über eine andere Bepflanzung nachdenken und irgendwie reizt es mich auch eine weitere Gecko Art zu ihnen zu setzen. Die vllt lieber den Boden bewohnt und nicht hinter der Rinde an der Rückwand sitzt :lol:

Gruß

_________________
Zur Zeit im Bestand
L. williamsi/ S. torrei/ L. lugubris/ Heterodon nasicus/ Pantherophis guttatus/ Epicrates c. c.
Bilder sind auf Facebook unter Hammenser-Reptiles zu finden
Gruß Agouti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Sphaerodactylus torrei 1,1
BeitragVerfasst: 06.05.2016, 20:25 
Offline

Registriert: 31.03.2015, 19:59
Beiträge: 83
Nachtrag 8-)
Ich sollte öfter von Eiern sprechen, dann komme ich auch in den Genuss mich wie ein kleines Kind darüber zu freuen.

Ich habe gerade beim Sprühen/ Gießen in einer trockenen Ecke (dort wohnt eine Spinne, da dort immer alles leicht zugespinnt ist) ein loses Ei gefunden.
Es liegt dort einfach auf der Erde und würde sich so scheinbar gut entnehmen.

Nun zu meinen Fragen:
Darf ich es aus der Ecke holen und in eine Heimchendose überführen?
Als Substrat würde ich Spaghnummoos (trocken, vllt eine Ecke leicht feucht) nehmen.
Sollte ich die Heimchendose dann wieder an diesen Ort stellen oder woanders Zeitigen?
Ich habe kein Inkubator, ich suche im Terrarium eine geeignete Stelle und zeitige so meine gefundenen Eier.

Gehen meine zirpenden Heimchen an mein Ei?! :o

Gruß Sina

_________________
Zur Zeit im Bestand
L. williamsi/ S. torrei/ L. lugubris/ Heterodon nasicus/ Pantherophis guttatus/ Epicrates c. c.
Bilder sind auf Facebook unter Hammenser-Reptiles zu finden
Gruß Agouti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine Sphaerodactylus torrei 1,1
BeitragVerfasst: 12.09.2016, 12:06 
Offline

Registriert: 31.03.2015, 19:59
Beiträge: 83
Hallo zusammen,
mein Weibchen hat tatsächlich 4 Eier in Abständen abgelegt und 2 sind schon geschlüpft.
Das erste Ei welches ich gefunden habe ist vom 07.05.2016 und am 25.08.2016 geschlüpft.
Ich dachte schon es kommt gar nicht mehr zum Schlupf :roll:
Dieses Jungtier sitzt jetzt in 25x40x40 welches mit Leuchtstoffröhren beleuchtet wird.

Seitdem ich im Juli aus dem Urlaub gekommen bin, sehe ich im Elternbecken lediglich mein Weibchen und eine Nachzucht, vom Männchen keine Spur mehr :cry:
Generell bin ich am überlegen das Terrarium anders zu Strukturieren da mir so, wie es jetzt ist, keine Möglichkeit bleibt irgendetwas zu kontrollieren.

Zudem wüsste ich gerne wie lange ich das Jungtier bei den Eltern (oder der Mutter) belassen kann und ob eine Gruppenaufzucht dieser Art möglich ist. Mir graut es schon vorm rausfangen, da muss ich garantiert alles auseinander rupfen :?

Gruß Sina

_________________
Zur Zeit im Bestand
L. williamsi/ S. torrei/ L. lugubris/ Heterodon nasicus/ Pantherophis guttatus/ Epicrates c. c.
Bilder sind auf Facebook unter Hammenser-Reptiles zu finden
Gruß Agouti


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de